Aktuelles

Kategorie: Aktuelles

Getanzte Hymne an die Fantasie

Foto: Sindy Michler

Foto: Sindy Michler

Premiere: 2.11. | 19.30 Uhr | Oper Halle

[kalo] Entführt von einem weißen Kaninchen, taucht Alice ein in eine völlig verkehrte Welt: Erst wächst das Mädchen so beachtlich, dass es durch keine Tür mehr hindurch passt, dann wieder schrumpft es so sehr zusammen, dass es keine Klinke mehr erreicht. Auf dem Meer der Tränen schwimmt es schließlich durch das Schlüsselloch hindurch, trifft auf eine rauchende Buchstabierraupe, begegnet der geringelten Grinsekatze und gerät in eine verrückte Teegesellschaft, bis es an den Hof der Herzkönigin gelangt und sein Leben wie ein Kartenhaus zusammenzufallen droht. Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“ faszinierte Groß und Klein in zahlreichen Adaptionen, von denen Disneys Zeichentrickfilm von 1951 und dessen 3D-Verfilmung von 2010 wohl die größte Berühmtheit erlangten. In dieser Spielzeit bringt Michal Sedláček das Märchen nun als Ballett auf die Bühne der halleschen Oper. Dazu erklingt Musik von Antonín Dvořák und Arvo Pärt, gespielt von der Staatskapelle Halle unter dem Dirigat der neuen Generalmusikdirektorin Ariane Matiakh. Freut euch auf eine getanzte Hymne an den britischen Humor und die kindliche Fantasie.

www.buehnen-halle.de